Elke Rogge, Logopädin, Praxis Syke
Elke Rogge, Logopädin, Praxis Syke
Logopädische Praxis Elke Rogge
Logopädische PraxisElke Rogge

Logopädische Praxis

Elke Rogge

Hauptstr. 8a
28857 Syke

 

Telefon

+49 4242 60305

 

Fax

+49 4242 933775

 

E-Mail

Praxis-rogge@t-online.de

 

 

Termine nach telefonischer Vereinbarung

 

Wissenswertes rund um Ihren Praxisbesuch.

mehr

 

Mitglied im

Patienteninfo

Wissenswertes rund um unsere Praxis

Damit Ihr Praxisbesuch bei uns reibungslos verläuft, haben wir hier für Sie wichtige Informationen rund um unsere Praxisabläufe zusammengestellt.

Bringen Sie Ihre Versichertenkarte mit

Um Sie zügig anmelden und behandeln zu können, bitten wir Sie als Kassenpatient, bei Ihrem ersten Termin Ihre Versichertenkarte mitzuführen- und natürlich dann, wenn sich Ihre Daten geändert habe, z.B. Krankenkassenwechsel.

Therapiematerial

Bringen Sie das ihnen für die Therapie zur Verfügung gestellte Material zu jeder Therapie mit

Verordnungsgebühr und Zuzahlung

Nach dem Sozialgesetzbuch V § 43.b sind wir als Leistungserbringer verpflichtet, die Verordnungsgebühr in Höhe von 10,-- € zzgl. 10 % der Kosten der Verordnung (Rezept) beim Patienten einzuziehen und mit unserem Vergütungsanspruch gegenüber der Krankenkasse zu verrechnen. (Die Verordnungsgebühr ist nicht mit der abgeschafften Praxisgebühr gleichzusetzen!)

 

Von der Verordnungsgebühr befreit sind grundsätzlich Kinder bis zum vollendeten                       18. Lebensjahr

 

Jeder Versicherte zahlt zunächst 2 % seiner jährlichen Bruttoeinnahmen an Zuzahlungen.         Dies ist die Belastungsgrenze. Hierbei gibt es für Familienangehörige zusätzliche Freibeträge.

Für schwerwiegend chronisch Kranke beträgt diese Belastungsgrenze lediglich 1 % der Bruttoeinnahmen.

Wird diese Belastungsgrenze im Laufe des Jahres erreicht, besteht die Möglichkeit, sich für den Rest des Kalenderjahres von weiteren Zuzahlungen mit einem Antrag der Krankenkasse befreien zu lassen.

Versicherte, die auf Grund vieler Zuzahlungen und geringen Einnahmen bereits sehr früh im laufenden Jahr ihre Belastungsgrenze erreichen würden, können eine Vorauszahlung an die Krankenkasse leisten, um von Beginn des Kalenderjahres an von Zuzahlungen befreit zu werden. Wenn keine Vorauszahlung geleistet werden kann, werden die zuviel gezahlten Eingenanteile nach Einreichen der Belege erstattet. Es entstehen Ihnen also keine Nachteile, wenn die Befreiung erst bei Erreichen der Belastungsgrenze beantragt wird.

Sollten Sie heute für das laufende Kalenderjahr bereits höhere gesetzliche Zuzahlungen geleistet haben, wird Ihnen der Betrag, der die individuelle Belastungsgrenze übersteigt, erstattet.
 

Wenn Sie weitere Fragen haben, können Sie sich gerne jederzeit an uns oder an Ihre Krankenkasse wenden.

Services zum Wohlfühlen

Wir bemühen uns, Ihnen die Therapie und das Drumherum in der Praxis so angenehm wie möglich zu machen:

 

Unser Service für Sie:

 u.a.:

  • Täglich wartet die aktuelle Tageszeitung auf Sie
  • Kostenlose Getränke (Wasser, Tee und Cappucino) im Wartebereich
  • Fahrtkostenbescheinigung für Ihre Fahrten zur Praxis zur Vorlage beim Finanzamt

Wenn es schnell gehen muss: Wichtige Rufnummern

Einrichtung Telefonnummer
Rettungsdienst und Feuerwehr 112
Informationszentrale gegen Vergiftungen 0228 - 19 240